[Review]: Die Schlange von Essex von Sarah Perry

Liebe Leserinnen, liebe Leser,dav

vor einigen Wochen erreichte mich eine E-Mail von Bastei Lübbe und ich konnte meinen Augen kaum trauen: „Die Schlange von Essex“ von Sarah Perry wurde als Rezensionsexemplar angeboten und ich musste mich einfach sofort bewerben! Schon seit einiger Zeit hatte ich mir das Buch auf Englisch angeschaut, aber am Ende doch nie aus der Buchhandlung mit genommen (I know, das passiert mir ständig :D). Dabei hat das Buch alles, was ich mir wünschen kann: England, Ende des 19. Jahrhunderts und eine mysteriöse Geschichte um eine Schlange, die angeblich in Essex ihr Unwesen treibt…

Ob mich das preisgekrönte Buch am Ende wirklich überzeugen konnte – das seht ihr, wie immer, nach dem Sprung!

[Prädikat: Spoilerfrei!]

Weiterlesen »

Advertisements

[Tabi und Julias Wort zum Sonntag]: Bibliotheken – ein Auslaufmodell?

tabi-und-julias-wort-zum-sonntag-banner

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute ist es also mal wieder Zeit für ein „Wort zum Sonntag“ von Julia von Julias Wunderland und mir, Tabi. Zum Herbstanfang widmen wir uns da einem Thema, dass zum Start in den Herbst zur Gemütlichkeit, zum Lesen und zur Wärme einlädt: Bibliotheken.

Es gibt sie schon seit Jahrhunderten, in vielen verschiedenen Formen, Farben, Ausstattungen und Größen. Und doch scheinen die traditionellen Bibliotheken immer mehr ihren einstigen Stellenwert zu verlieren. Oder liegt das Modell Bibliothek einfach nur unter einer kleinen Staubschicht verborgen, die es abzuwischen gilt?

Julia und ich haben uns mit Staubwedel bewaffnet und sind dieser Sache einmal nach gegangen!

Volume VII: Bibliotheken – Ein Auslaufmodell? Weiterlesen »

[Review]: Blutpsalm von Meredith Winter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,sdr

es ist mal wieder so weit: mich hat das Krimi-Fieber gepackt! Diesmal dank des Sommerburg Verlages, der mir eine der Neuerscheinungen aus dem Herbstprogramm als Rezensionsexemplar hat zu kommen lassen! An dieser Stelle schon einmal ein Dankeschön dafür!

„Blutpsalm“ von Meredith Winter lockte mich dabei mit einer spannenden Inhaltsangabe, in der es um einen Pastor geht, der sich in einem kleinen 800 Seelendorf in eine Prostituierte verliebt. Da sind die Probleme vorprogrammiert, allerdings kommt es dann auch noch zu einer rätselhaften Mordserie, die eindeutig mit dem ungleichen Paar in Verbindung steht…

Ob mich „Blutpsalm“ auch abseits von der Inhaltsangabe überzeugen konnte – das gibt’s, wie immer, nach dem Sprung!

[Prädikat: Spoilerfrei!]

Weiterlesen »

[Let’s Talk]: Missed in Action? Wann erscheint eigentlich…

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

BxPWH7vIMAA7bj8
Fortsetzungen loading. Please wait.

wer kennt es nicht? Da wartet man auf eine Fortsetzung der Lieblingsreihe, die auf sich warten lässt, und von irgendwo kommt der obligatorische Game of Thrones Fan daher und informiert einen, dass man auf „The Winds of Winter“ schon seit 6 Jahren, 288 Tagen und 14 Stunden wartet. Zugegeben, George R.R. Martin schießt mit dieser Wartezeit den Vogel ab. Aber ist er der einzige, der seine Fans warten lässt? Nein! Auch andere Autoren bringen keine 10 Bücher im Jahr auf den Markt – so wie das manche Autoren tatsächlich tun! – und brauchen das ein oder andere Jahr, um unsere Bedürfnisse nach neuen Worten zu stillen. Und manche von ihnen verschwinden sogar ganz von der Bildfläche…

Im Folgenden habe ich mal ein paar Reihen zusammengestellt, von denen ich mich frage, ob wir jemals das Ende sehen werden und ob das George R.R. Martin Syndrom weiter verbreitet ist als gedacht…

Weiterlesen »

[Review]: Ein Irischer Dorfpolizist von Graham Norton

Liebe Leserinnen, liebe Leser, dav

heute ist es so weit! Graham Nortons (ja, genau der Graham Norton!) erster Roman „Holding“ erscheint heute unter dem deutschen Titel „Ein Irischer Dorfpolizist“ bei Kindler (Rowohlt). Darin geht es um einen, Überraschung!, irischen Dorfpolizisten, der nach dem Fund einer Leiche auf einer Baustelle einem Mordfall auf die Spur kommt, der nicht nur das ganze Dorf auf den Plan ruft, sondern auch die Geheimnisse der Bewohner offenbaren wird…

Ob mich der Moderator der „Graham Norton Show“ mit seinem Roman überzeugen konnte und warum der Trend immer mehr zum Schauplatz Dorf geht – das gibt’s, wie immer, nach dem Sprung!

[Prädikat: Spoilerfrei!]

Weiterlesen »

[Review]: Prager Fragmente von Roman Achmatow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,dav

vor ein paar Wochen erreichte mich die E-Mail von Roman Achmatow, der mir sein Debüt „Prager Fragmente“ als Rezensionsexemplar anbot. Er schickte auch diverse Social Media Kanäle mit, auf denen ich mich direkt umsah. Was mir sofort auffiel: der Humor des Autors, der mich auch als geschriebenes Wort zum Schmunzeln brachte. Ich sagte ihm also gerne zu.

In „Prager Fragmente“, dem heute erscheinenden Erstlingswerk von Roman Achmatow, nimmt er uns auf sein Auslandssemester in Prag mit – in Essay Form. In insgesamt 14 Kapiteln lernt man so alles über seine Gedanken und Gefühle vor und während der Reise. Untermalt mit stimmungsvollen Bildern und den Sternstunden der popkulturellen Anlehnungen.

Mehr Infos zum Buch, zum Autor und dazu, wie mir „Prager Fragmente“ gefallen hat, gibt’s – wie immer –  nach dem Sprung!

Weiterlesen »

[SuB Den Sommer]: Zwischenstand, Gelesene Bücher & Treffen

zE6ELWFA
Design by: Freepik.com

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nun läuft sie also seit gut einem Monat: die #SuBDenSommer Challenge! Bereits zur Lesenacht und am ersten Wochenende der Challenge wurden einige Aufgaben gelöst und seit dem geht es mehr oder minder schnell voran. Wichtig jedoch ist: auch in Woche vier sind viele Teilnehmer noch mit Eifer dabei und selbst wenn Aufgabe 15 mit der Zeit immer schwieriger wurde, versuchen alle irgendwie ihren SuB zu verkleinern. Und hey, darum geht es ja auch! (Und um den Spaß, gell?)

Auch ich möchte nun nach vier Wochen eine kleine Bilanz ziehen und auf die ersten Bücher einen kurzen Blick zurück werfen.

Gelöste Aufgaben, Reading Slumps, umgeworfene Leselisten und ein Treffen – das und mehr gibt’s – wie immer – nach dem Sprung!

Weiterlesen »

[Review]: The Song Rising von Samantha Shannon

Liebe Leserinnen, liebe Leser,dav

im Rahmen der #SuBDenSommer Challenge habe ich es nun endlich geschafft, eins meiner most anticipated releases in diesem Jahr zu beenden. Und oh boy, war das ein kleiner Kampf.

Samantha Shannon’s The Bone Season Reihe – hier zu Lande auch unter dem Untertitel „Die Träumerin“ bekannt – folgt Paige Mahoney durch eine düstere Zukunft in London. Im mittlerweile dritten Buch der Reihe geht es dafür aber auch mal in ein paar andere Ecken der Inseln, verbunden mit jeder Menge Action!

Von unterzuckerten Metaphern, Spannungsbögen und ein Paradebeispiel für falsche Vermarktung gibt’s – wie immer – mehr nach dem Sprung!

[Prädikat: Spoilerfrei!]

Weiterlesen »

[Behind The Screens]: Inspiration, Leseflaute, Entscheidungen & ein Trailer Nerd

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

screensphilipblogblau-1

willkommen zu diesem Sonntag und damit mal wieder Zeit für ein neues Behind The Screens. Behind The Screens ist ein Format von BookWalkDE und Stehlblueten, in den letzten Wochen vertreten durch unsere liebe Bücherkrähe. Das Format dient dazu auch mal den Blogger oder die Bloggerin hinter dem Blog kennenzulernen.

Was in dieser Woche hinter meinem Bildschirm so alles passiert ist – das gibt’s, wie immer, nach dem Sprung!

Weiterlesen »

[Let’s Talk]: Als „Falling Kingdoms“ das Fantasy-Fass zum Überlaufen brachte

Liebe Leserinnen, liebe Leser,TABEA

wir kennen dieses Gefühl alle: da hat man ein Buch zu Ende gelesen, legt es zur Seite und seufzt. Tief. Manchmal ist es ein seliger Seufzer, den gute Bücher bei uns auslösen können. Bei mir war es jedoch immer öfter ein Seufzer der Enttäuschung. Schon seit geraumer Zeit nehme ich Bücher auf, lese sie an und lege sie dann wieder weg, weil sie einfach nicht ziehen, mich nicht bei der Stange halten und – schlicht gesagt – langweilen. Manchmal frage ich mich dann, ob ich ihnen nicht die nötige Chance gegeben habe – es war schließlich auch viel Fantasy dabei, die braucht ja manchmal ihre Zeit und ihr World Building, um so richtig zu feuern. Doch dann habe ich im Rahmen der #SuBDenSommer Challenge „Falling Kingdoms“ gelesen und mich endlich durch das Buch gekämpft.

Am Ende hab ich nicht nur tief, tief geseufzt, sondern auch ein paar Erkenntnisse in der Tasche gehabt. Über Lebensabschnittsliteratur, dem Allzweck-Sticker Fantasy, marode Schreibstile und das Hypes immer noch Goodreads Sterne regnen lassen.

Was das für Erkenntnisse sind und wie sie sich auf mein Lesen auswirken werden – das gibt’s – wie immer – nach dem Sprung!

Weiterlesen »