Throwback Thursday: Daughter of Smoke and Bone

Hallöchen zu meinem dritten ThrowbackThursday! 🙂

Heute werde ich mich zwar mit einer bereits abgeschlossenen Serie beschäftigen, allerdings hat sie es meiner Meinung nach echt verdient von jedem eine Chance zu bekommen!

Wer gerne von einem Buch, dass unscheinbar daher kommt und sich dann entfaltet wie die Flügel des schönsten Erzengels, der ist bei Laini Taylor genau richtig 🙂

-> Review (Deutsch): Daughter of Smoke and Bone

Facts:

Titel: Zwischen den WeltenDaughter of Smoke and Bone

Cover der UK Version

Autor: Laini Taylor

Reihe: Trilogie; Daughter of Smoke and Bone, Buch 1

Folgebände: Days of Blood and Starlight (Buch 2), Dreams of Gods and Monsters (Buch 3)

Seiten: 488

Erschienen: 23 Februar 2012 (Deutsch)

Verlag: Fischer FBJ

Gelesen: 2. – 17. Juli 2012

Wertung: 4/5 Sternen

Status: Ausgeliehen

Kurzreview Deutsch: VORSICHT SPOILER

Ach, du mein lang verloren geglaubter Seelenpartner“-Zeug, aber in diesem Fall muss ich sagen, war es das erste Mal, dass ich es mochte.
Die Story ist tatsächlich ein ganz wunderbares Fest an Fantasy, gewürzt mit einer LoveStory alá Romeo und Julia (auch wenn die Sache mit dem Tod nicht einfach fertig ist).
Das Ende war ein bisschen … na ja. Ich will mich nicht richtig beschweren, weil aus dem Anfang, diesen Skizzenbüchern und dem Mädchen mit den blauen Haaren SO VIEL geworden ist (tatsächlich zwei ganze Welten), aber das Ende ist doch… für mich als Brimstone Fan schwer :p Und im Gegensatz zu Karou bzw. Madrigal, fällt mir das Hoffen ein bisschen schwer.
Deshalb – Teil 2, ahoi! Die Reihe werde ich auf jeden Fall im Auge behalten 😉

SPOILER ENDE

Also, was ist so großartig an dieser Reihe?

Nun, Laini Taylor entführt uns in eine Welt die zunächst vollkommen normal wirkt. Ein bisschen kreativer als die anderen vielleicht, mit dem einen oder anderen Fabelwesen, doch viel mehr erwartet man eigentlich nicht.

Und dann passiert es: innerhalb von nur wenigen Seiten entsteht aus diesem so einfach aussehenden Buch zwei Welten und eine Geschichte, die selbst Wiedergeburt-Plot-Ablehner wie mich ausnahmsweise mal bekehren.

Stilistisch hochwertig ist dazu Laini Taylor’s Fähigkeit, mit Worten umzugehen! Fast das ganze Buch ist ein einziges riesiges Zitat, das man am liebsten an die Wand malen würde. Denn so schön ist Laini Taylor’s Sprache.

Eben jede Poesie setzt sich auch im Folgewerk Days of Blood and Starlight vor, allerdings war ich von diesem Buch ein kleines bisschen enttäuscht. Da ich normalerweise aber auch kein Mensch bin, der gerne erste Bücher in Trilogien liest, schmeißt diese Reihe wohl all meine Regeln bezüglich Bücher über den Haufen … was die ganze Sache noch spannender machen wird, wenn ich mich endlich an den dritten Teil heran traue. 😉

Für alle, die sich jetzt für die Reihe interessieren: HIER könnt ihr auf der Seite der S. Fischer Verlage nicht nur mehr über das Buch erfahren, sondern auch eine Leseprobe genießen.

Und für die, die direkt aufs ganze gehen wollen, oder Box-Set-Fans, gibt es HIER zudem noch das Box-Set, allerdings auf Englisch, mit den wunderschönen Covern! 🙂

Wer sich jetzt immer noch nicht ganz sicher ist, ob er dem Buch eine Chance geben sollte, der sollte sich unbedingt mal die wunderschönen Cover – allein der verschiedenen Versionen des zweiten Buchs – anschauen (s. unten), die jeden Cover-Käufer geradezu zum unkontrollierten Konsum verleiten! 😉

Deutsches Cover von Buch 2
Amerikanisches Cover von Buch 2
UK Cover von Buch 2
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s