Tuesday Talk: A Choice With No Regrets, Insurgent, Supernatural & Nalini Singh

Einen wundervollen guten Tag, Bild181

heute gibt’s dann auch meinen leicht verspäteten Tuesday Talk!

Ich entschuldige mich hiermit ganz offiziell für meine Verspätung, auch was die anderen Kategorien betrifft. Bevor ich nächste Woche in die Weihnachtspause gehe, werde ich mich aber nochmal ein bisschen rein hängen und den Anfang macht mein Tuesday Talk am Mittwoch.

Heute u.a. mit Supernatural, Insurgent und A Choice With No Regrets

Ich freu mich auf euch! 🙂

Endlich!

Nachdem das Attack on Titan Spin Off „A Choice With No Regrets“ es bereits in meinen Waiting on Wednesday geschafft hat, ist es heute im Tuesday Talk gelandet, weil es endlich so weit ist: Teil 1 „No Regrets“ ist jetzt nicht nur veröffentlicht sondern auch mit englischen Untertiteln auf YouTube zu finden (s. oben)

Ich hab die erste von zwei Episoden, die den Weg des Elite Soldaten Levi in die Survey Corps näher beleuchtet, ungefähr 12 Mal hinter einander geschaut, weil ich so begeistert war. Eine versteckte Stadt im Untergrund, ein stiller Held und ein tolles Dreiergespann, gepaart mit mehr Action als in der gesamten ersten Staffel von Attack on Titan! Also quasi alles, was das Herz begehrt.

Im Laufe der Woche werde ich da nochmal ein bisschen genauer in die Analyse gehen. Damit der Tuesday Talk aber Spoiler-Free bleibt, geht’s jetzt erst mal weiter mit Supernatural 😉

Neu im Regal & Angeschaut

Cover der 6ten Staffel

Wie letzte Woche schon im Tipp der Woche erwähnt, gibt es jetzt die 6 & 7 Staffel von Supernatural für knapp 10€ bei Müller.

Meine persönliche SPN Geschichte sieht so aus: vor circa 3 1/2 Jahren habe ich mit meiner Schwester 5 Staffeln quasi am Stück geguckt – ehrlich, wir waren rund um die Uhr in unserem BatCave, entweder Supernatural guckend oder schlafend – und danach war Schluss.

Laut meinen Informationen hätte die Serie wohl auch genau dort enden sollen und da die Reviews von Staffel 6 eher schlecht waren, wollten wir die Serie im Guten beenden.

Deshalb hat es 3 Jahre gedauert, bis ich nun in der letzten Woche nicht nur über Episode 3 hinaus, sondern sogar über die Hälfte der Staffel gekommen bin. Und trotz einiger Plot-Holes bin ich alles in allem doch sehr zufrieden, auch wenn die Episoden zuvor wirklich ein paar dunkle Schatten über die Gesamtmeinung werfen.

Momentan bin ich bei Episode 18, was hoffentlich ein baldiges Review bedeutet. Meine Lieblingsepisode ist aus dieser Staffel definitiv „The French Mistake“ und obwohl meiner Meinung nach die Charaktere alle ein bisschen nachgelassen haben, werde ich meiner Fan-Liebe zu Castiel weiterhin treu bleiben. 😉

Trailer der Woche

… ist dieses Mal der Trailer von Insurgent.

Für alle, die es nicht wissen: Insurgent ist der zweite Teil von Divergent – Die Bestimmung, der im ersten Quartal 2014 erschienen ist.

Trotz meiner persönlich eher bescheidenen Meinung zum Film selbst, muss man der Crew um Marketing und Trailer eines lassen: ihre Fähigkeit epische und wirklich spannene Atmosphären rund um Tris, Four, Caleb und die anderen zu erschaffen.

Ich habe nur das erste Buch der Divergent Reihe gelesen und bin dementsprechend gespannt um was es in Band zwei gehen wird (da der oben eingefügte Trailer mich wohl doch nochmal ins Kino locken wird).

Bisher sieht es nach einem vorher nicht eingeführten Plottwist aus, der die zerrütette Gesellschaft in Divergent irgendwie wieder herstellen kann. Dafür brauch Jeaniene – Kate Winslet – einen besonderen Divergent, Unbestimmte.

Die verbrüdern sich währenddessen mit den Factionless – zu denen auch Naomi Watts gehört – um Jeaniene ihrerseits zu stürzen. (Beim Cast haben sie diesmal also nochmal voll zugeschlagen)
Der Trailer verspricht viel Action und Spannung, auch ein paar Szenen mit dem Lead-Pärchen Four und Tris werden schon im Trailer angeteased.

Allerdings wirkt der Plot auf mich bisher noch ein bisschen … na ja, aufgezwungen. Da es aber in einem Trailer immer schwer ist solche Sachen zu bedienen, warte ich einfach auf den Film.

Starten wird dieser bei uns am 15. März 2015

 

Review

Ausgelesen habe ich diese Woche, wie zu erwarten, Nalini Singh’s Pfade im Nebel. Obwohl ich nach Band 12 ja eigentlich die Serie verlassen hatte, war ich nach diesem Buch doch fast ein bisschen positiv überrascht.

Wahrscheinlich wird die Reihe für mich nie wieder zu der Stärke von Lucas, Judd oder Hawke zurück finden, aber Nalini Singh bleibt eine gute Autorin, die sich wie (fast) keine zweite darauf versteht, Beziehungen entstehen zu lassen.

Hier aber mein Review, absolut und garantiert Spoiler-Free 😉

Pfade Im Nebel (Psy-Changeling, #13)Pfade Im Nebel by Nalini Singh

My rating: 4 of 5 stars

Aaaaalso, ich würde sagen ca. 3,75 Sterne
Nummer 13 war definitiv besser als Nummer 12. Das lag vor allem daran, dass mir Psy x Psy echt gut gefallen hat und Ivy und Vasic auch super toll sind, aber ab einem gewissen Punkt gleichen sich die Beziehungen bei Nalini Singh einfach.
Kritikpunkt an diesem Buch war auf jeden Fall immer dieses übertriebene „ihr Pfeilgardist“, „ihr Mann, den sie für immer liebte“. Bei Vasic und Ivy okay, aber immer bei den anderen, schon länger zusammen lebenden Paaren war das echt immer im Nebensatz ein bisschen anstrengend.
Auch gabs oft ein paar Wortwiederholungen, die signifikant in diesem Buch auftauchten „Ihre Stimme tremolierte…“
Was ich auch ankritisieren möchte ist, dass die beiden Plotstränge sich fast ein bisschen schlecht vereinbaren ließen. Teils war der Medialnet Plot ein bisschen holprig und stragnierend, während der Fokus auf Vasic und Ivy lag, was sich aber gelegt hat, als die beiden Plots dann endlich so weit waren, Hand in Hand zu gehen.
Der Anfang von Ivy und Vasics Beziehung war wunderschön, fast ein bisschen wie Judd und Brenna ❤
Was mir auch ziemlich gut gefallen hat, waren die kleinen Seiteninfos zu Judd und Hawke. Diese beiden sind einfach der Knaller.
Achja und Rabbit und Aden. Absolutes Witzpotenzial 🙂
Also ein bisschen mehr frischer Wind in den Beziehungen nach dem obligatorischen first time sex wäre irgendwie ganz schön, aber sonst war das Buch ganz in Ordnung.
(Allerdings ist mir Kaleb immer noch zu strategisch-politisch -_-)

View all my reviews

 

~

Ausblick:

Nachdem ich mich jetzt gleich ins Kino verabschieden werde, wird mein Hobbit Review wohl auch endlich, endlich fällig sein.

Dazu kommt viele Lesezeit für Locke Lamora und anderes, bevor es Anfang nächsten Jahres in die Tiefen der Shakespeare Plays und Sekundärliteratur geht.

Nächsten Dienstag melde ich mich noch einmal mit meinem letzten Tuesday Talk des Jahres, wünsche euch aber schon jetzt ein besinnliches, ruhiges und geliebtes Weihnachtsfest.

Bis dahin,

eure Tabi ♥

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tuesday Talk: A Choice With No Regrets, Insurgent, Supernatural & Nalini Singh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s