Review: Attack on Titan – A Choice With No Regrets (Part 1)

Yupli, yupla, karapata! (Schamlos von DoReMi geklaut)

Liebe Leser, liebe Blogger, liebe Weihnachtsmenschen,

endlich ist es geschafft: das Fest ist rum und wir paddeln alle mehr oder minder gemächlich durch die Zeit zwischen den Jahren. Leider ist mein letzter Tuesday Talk aus dem Programm gekullert, dafür gibt’s aber ein Jahres-Wrap-Up und einen bombastisch großen Ausblick auf 2015!

Bevor es damit aber los geht, gibt’s hier mein lang versprochenes Review zu Attack on Titan (OVA) A Choice With No Regrets! (Immerhin hat’s nicht ganz so lange wie beim Hobbit gedauert 😉 )

Titelbild des Mangas

Falls ihr schon ein, zwei Mal über meinen Blog gestolpert seid, werdet ihr festgestellt haben, dass neben Büchern und Serien vor allem dieser Anime Thema ist. Bereits in meinem letzten Tuesday Talk habe ich kurz anklingen lassen, was ich von dem ersten Teil des Levi Spin-Off der Main Serie „Attack on Titan“ halte und möchte hier gerne noch ein bisschen ins Detail gehen, und damit warne ich auch noch einmal hochoffiziell vor spoilern für alle, die Attack on Titan und A Choice With No Regrets (noch) nicht gesehen haben. Für diejenigen, die gerne ein bisschen weiter vorne anfangen möchten, verweise ich hier noch einmal auf (meine) Einführungen ins Thema:

~ Was IST eigentlich Attack on Titan? Um was geht’s und wer ist dieser Levi? ~

~ Spoiler Freies Review zu „A Choice With No Regrets“ ~

~ Das Attack on Titan Wikipedia ~

 

Levi in „A Choice With No Regrets“ Part 1 – Screenshot

Für alle anderen: willkommen zur kurzweiligen Unterbrechung der Attack on Titan Durststrecke, die uns eigentlich noch ein bisschen frustrierter zurück lässt, als das Ende der ersten Staffel.

Wer mir auf Twitter folgt, hat vielleicht schon mitbekommen, wie sehr ich diesen Anime liebe und wie sehr es mir der Hauptcharakter dieses Spin-Offs angetan hat. Meiner Meinung nach ist Levi einer der interessantesten Anime Charaktere die ich kenne und da kam mir ein Nebenplot, der seine Geschichte erzählt, gerade recht.

Gerne hätte ich hier noch einmal einen Link zur Episode bereit gestellt, leider wurden aber sämtliche Englisch gesubbten Versionen von YouTube runter genommen. Sobald ich eine präsentable Alternative finde, sage ich aber natürlich Bescheid. 😉

Nun aber der Reihe nach:

Inhalt:

Eine Stadt im Untergrund – Screenshot aus „A Choice With No Regrets“

Wir begeben uns auf Levi’s Spuren in eine Untergrundstadt, die wohl einmal als Zufluchtsort vor den Titanen gedacht war. Dann aber stellt sich heraus, dass die Menschen ohne Sonnenlicht hier unten nicht überleben können und sich unter anderem der Zustand ihrer Beine so rapide verschlimmert, dass sie nicht mehr weiter leben können.

Ähnlich wie im Robin Hood Mythos gilt in diesem Untergrund das Gesetz des Reicheren, weshalb viele unter der Erde leiden müssen. Unter anderem gibt es nichts zu essen und nur mangelnde oder gänzlich fehlende medizinische Versorgung.

Und wie Robin Hood treffen wir Levi als eine Art Rächer der Armen an. Er ist ein Meisterdieb, der es geschafft hat mit seinem „Waffenbruder“ Farlan Church einen gewissen Ruf aufzubauen.

Farlan Church – Screenshot aus „A Choice With No Regrets“

Zudem treffen wir recht schnell noch auf das dritte und neuste Mitglied in Levi’s kleiner Gruppe: Isabel Magnolia.

Während Levi also eher der verschlossene und bis zu den Zähnen geskillte Kämpfer ist, ist Farlan ein wenig zugänglicher, bildet aber den perfekten Wing-Man zu Levi.

Isabel hingegen fällt ein wenig aus dem Raster. So bringt sie gleich am Anfang einen Vogel mit, dem sie die Freiheit schenken will. Ein gefährliches Unterfangen, da es extrem schwierig ist auch nur in die Nähe der Oberfläche zu kommen.

Isabel Magnolia – Screenshot aus „A Choice With No Regrets“

Zudem ist sie ein ganz schönes Großmaul, schaut zu Levi jedoch wie zu einem Bruder auf und nennt ihn auch so.

Nachdem das Trio komplett ist, bekommen sie einen Auftrag, der sie diesmal nicht nur in einen Konflikt mit der Military Police, sondern sogar den Survey Corps führt.

Und kein geringerer als deren Chef Erwin Smith taucht auf, um die drei Diebe gefangen zu nehmen.

Auftritt der Survey Corps – zu erkennen an den dunkel grünen Capes – Screenshot aus „A Choice With No Regrets“

Was dann folgt ist wohl die mit am spannensten und actionreichste Szene in der gesamten Staffel Attack on Titan + OVA’s.

In einem rasend schnellen Kampf, unterstützt in seiner Dynamik durch 3D Gear, gehen sich Erwin und Levi an die Kehle und es ist nicht direkt abzusehen, wer von den beiden der Bessere ist. Schon jetzt zeigt Levi eindeutige Tendenzen seinem Ruf, der beste Soldat der Menschheit zu sein, alle Ehre zu machen.

Erster Auftritt von Erwin Smith in „A Choice With No Regrets“ (Screenshot)

Schließlich jedoch gelingt es Erwin auch Levi dingfest zu machen und die drei Diebe sehen einem schwierigen Schicksal entgegen: Erwin macht ihnen klar, dass sie keine Gnade zu erwarten haben, sollten sie sich freikämpfen und ihm jemals wieder begegnen können. Zu groß und zu vielfältig sind die Verbrechen, die sie begangen haben.

Erwin bietet schließlich Levi einen Handel an. Seine Fähigkeiten sind so beeindruckend, dass er ihn unbedingt für den Kampf gegen die übermächtigen Titanen einspannen will. Die Belohnung? An die Oberfläche zu gelangen, obwohl es fraglich ist, wie lange man dort überlebt. Die Alternative wäre wahrscheinlich der Tod.

Um seiner Ernsthaftigkeit Nachdruck zu verleihen, lässt Erwin Levi in den Dreck pressen – etwas, dass jeden Attack on Titan und im Besonderen die Levi Fans erschrocken hat Aufkeuchen lassen. Denn wenn Levi eines nicht leiden kann, dann ist es dreckig zu werden… (Das jedenfalls ist auch schon in diesem Spin-Off so)

Levi nimmt schließlich das Angebot Erwin’s mit knirschenden Zähnen an.

An dieser Stelle endet der erste OVA mit einer kurzen Vorschau auf den im April erscheinenden zweiten Teil, in dem Levi und seine beiden Freunde den Survey Corps beitreten und versuchen unter dem viel zu großen Himmel und den anderen Soldaten – insbesondere Erwin – ihren Platz zu finden…

 

Reaktionen:

„A Choice With No Regrets“ hat mich vollends begeistert!

Nach wie vor ist die Bewunderung für diesen außergewöhnlichen Animationsstil nicht abgeflaut und auch wenn ich mir ältere Animationsstile ebenso lobe, ist dieser doch perfekt für das Konzept für Attack on Titan, gerade bei kampflastigen Episoden wie dieser.

Über Levi selbst erfahren wir auf den ersten Blick leider wenig, doch wenn man genauer hinsieht, lernt man zwischen den Zeilen doch ein wenig mehr über ihn. Wieso er Hanji später so gut im Griff hat wird wohl auch spätestens dann klar, als Isabel zum ersten Mal auftritt.

Hanji, Soldatin und Wissenschaftlerin in den Survey Corps. (Screenshot aus Attack on Titan, Staffel 1)

Auch sein Werdegang wird bis zu einem gewissen Punkt erleuchtet. Für Attack on Titan Manier – alá wir belassen ungefähr alles im Dunkeln – waren die Informationen zu Levi’s „Geburt“, wie es in Fankreisen auch genannt wird, fast schon überlaufend.

Interessant wird es wohl aber dann nochmal richtig im zweiten Teil, in dem die meisten begonnenen Fäden (hoffentlich) zusammen laufen werden.

Unter anderem wohl auch wie es Levi gelingen wird, sich in einer hierarisch strukturierten Institution wie den Survey Corps zu Recht zu finden, hat man doch in diesem ersten Teil des Spin-Offs einmal mehr feststellen müssen, dass ein Levi sich nicht gerne schikanieren lässt. (Passend dazu der Kommentar eines Tumblr Nutzers: One does not simply touch Levi and live.)

Auch seine Machtspielchen mit Erwin werden uns wohl noch ein bisschen beschäftigen, schließlich hat Erwin ihn nicht nur im Kampf besiegt, sondern Levi auch in die Pfütze bugsiert (oder bugsieren lassen). Sicherlich wird ein Levi auch das nicht vergessen…

Mein größtes Interesse gilt allerdings dem Verbleib von Farlan und Isabel. In Attack on Titan sind die beiden bekanntermaßen noch nie aufgetaucht, was stark dafür spricht, dass sie der hohen Sterberate der Survey Corps zum Opfer gefallen sind.

Auch das würde  in sich noch einmal einen guten Rückschluss auf Levi’s Reaktionen zulassen, die er gezeigt hat, als sein Squad bei der Bekämpfung des Female Titan auf tragische (und brutale) Weise ums Leben kam. Welche Parallelen werden sich dort auftun? Erinnerte der Tod von Petra Levi vielleicht an den Tod Isabels?

Petra, Soldatin aus Levi’s Squad. Wird in Staffel 1 vom Female Titan umgebracht. (Screenshot aus der Serie)

Und wer ist der Mann in der Kutsche? Ist das der ominöse König, den noch niemand jemals zu Gesicht bekommen hat?

Über alldem steht aber auch noch einmal die Konfrontation Levi’s mit der Außenwelt. Wie weit wird sich wohl der scheinbar eiskalte Stratege und Soldat beim Anblick des Himmels und der Sonne in einer ganz anderen Facette zeigen, bevor ihm das zustößt, was ihn zum hochrangigen Survey Corps Soldaten gemacht hat?

Farlan, Levi & Isabel in der Untergrund Stadt (Screenshot aus „A Choice With No Regrets“)

Ihr seht also, ich bin nach diesem OVA noch ein bisschen gespannter als nach dem Ende der ersten Staffel Attack on Titan!

Wer von euch nicht so lange warten will oder kann und ein bisschen Zeit übrig hat – „A Choice With No Regrets“ ist auch als Manga erschienen, ebenso wie Attack on Titan, welcher laufend fortgeführt wird. Ersteres leider aber noch nicht im Deutschen erschienen.

(Sollte das der Fall sein – ich werde euch benachrichtigen! 😉 )

Bis dahin wünsche ich euch frohes Warten & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Tabi ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s