[Unterschätzte Schätze:] Jonathan Maberry – Lost Land

tabea 4

Eine Aktion von Ein Buch Kommt Selten Allein

Verstohlen siehst du dich im Buchladen deines Vertrauens um. Links, rechts, Regal hoch, Regal runter – und da ist es: ein Buch aus deiner Lieblingsreihe. Seit Wochen und Monaten, manchmal sogar Jahren steht es schon unberührt im Regal und findet einfach keinen Interessenten. Du willst, dass sich das ändert? Dann ist deine Lieblingsreihe genau richtig in dieser Kategorie!

Gemeinsam wollen wir älteren, fast vergessenen & unterschätzten Buchreihen eine Chance geben, sie vorstellen und so für verborgene Schmuckstücke eine Lanze brechen.

Der heutige Beitrag kommt von Anja von Anja Is Reading. Wer nach guten Buchempfehlungen sucht, ist bei ihr genau richtig – ich sage nur: Locke Lamora – und auch dieses Mal hat sie uns eine Reihe mitgebracht, die stark nach Geheimtipp (und Zombies!) riecht! 🙂

Teil 2: Jonathan Maberry – Lost Land

 

Bild 1

Generelle Infos

Titel: Lost Land

Autor: Jonathan Maberry

Erschienen bei: Thienemann

Originalsprache: Englisch

Bände: 4 plus eine Kurzgeschichtensammlung

Davon bereits erschienen: English: 4, Deutsch: 3

Genre: Zombie Horror (alternativ: Post(Zombie)apokalypse)

 

~

 

Über die Bücher

Bild 2

Die Lost Land (bzw. im Original Rot & Ruin) Tetralogie ist ein klassischer und doch anderer Mix aus Zombie Survival Horror – dramatisch, brutal, tot-ig – und Coming of Age Story voller Action und Spannung, aber auch ruhiger, nachdenklicher Momente, der mit erschreckenden und berührenden Geschichten über Menschlichkeit und Unmenschlichkeit sowie Themen wie Moral, Ethik, Loyalität, Vertrauen und Freundschaft zu einer runden, schlüssigen, großartigen Story verwoben wurde.

Die Geschichte spielt 14 Jahre nach der sogenannten Ersten Nacht – der Nacht, in der alles begann, in der die Toten wiederauferstanden und als Zombies zurückgekehrt sind, in der fast die gesamte Weltbevölkerung ausgelöscht wurde. Die Überlebenden der Zombieapokalypse haben sich in kleinen Städten und Dörfern zusammengefunden und – verbarrikadiert hinter Zäunen, Wällen und Wachttürmen – gelernt, mit dem sie umgebenden Meer von Untoten zurechtzukommen.

Eines dieser kleinen Städtchen ist Mountainside. Straff durchorganisiert liegt es mitten in der Sierra Nevada, ringsherum gibt es nichts als das Niemandsland voller Zombies. In dieser Stadt lebt Hauptprotagonist Benny Imura mit seinem älteren Bruder Tom. Seine Zeit verbringt er mit Nichtstun, seinen Freunden und Zombiekarten (die so was wie Pokémonkarten sind, nur eben, dass darauf Zombiejäger und andere Helden abgebildet sind). Mit Bennys schönem (wenn man das so sagen kann) ist es an seinem 15. Geburtstag schlagartig vorbei, da er sich nun nicht nur einen Job suchen und somit der Gemeinschaft dienlich sein muss und nach einigen erfolglosen anderen Versuchen widerwillig bei seinem verhassten Bruder als Lehrling zum Zombiejäger verdingt, sondern auch noch an eine Zombiekarte gelangt, auf der ein Mädchen mit schneeweißen Haaren abgebildet ist. Das verlorene Mädchen. Diese Karte ruft zwei Zombiejäger auf den Plan, die Benny immer für seine Helden gehalten hat und die das Geheimnis um das verlorene Mädchen um jeden Preis bewahren wollen. Ein Strudel aus Gewalt und Tod setzt sich in Gang und als dann auch noch Bennys Freundin Nix entführt wird, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich mit seinen Freunden und seinem Bruder auf ins Leichenland zu machen, um Nix zu befreien.

Die Bücher sind hierzulande im Thienemann Verlag erschienen, für die englischen Originale zeichnet sich Simon & Schuster verantwortlich. Dort wurde der erste Band der Reihe im September 2010 veröffentlicht. Der deutsche Verlag hat ziemlich genau zwei Jahre später nachgezogen.
Die Tetralogie ist abgeschlossen, lediglich der Zusatzband mit einigen Bonusstories steht noch aus und wird noch im September erscheinen.
Auf deutsch sind die ersten drei Bände erhältlich, ob und wann der vierte erscheint, ist noch unbekannt.

Über den Autor

Jonathan Maberry (geboren 1958) hat nach einer beachtlichen Karriere als Jiujitsu-Kämpfer eine Reihe von übernatürlichen Horror-Romanen verfasst, ist New-York-Times-Bestseller-Autor und wurde mehrfach mit dem Bram-Stoker-Award ausgezeichnet. Er verfasst Graphic Novels für Marvel Comics und Drehbücher für Spielfilme wie „Wolfman“.

Mit „Lost Land – Die erste Nacht“ startet er eine post-apokalyptische Serie für Jugendliche.

Jonathan Maberry lebt in Warrington, Kentucky.

Warum sind die Bücher der “Lost Land” Reihe Unterschätzte Schätze?

Das ist die Frage aller Fragen. Im englischsprachigen Raum ist die Reihe durchaus beliebt, hier scheint sie kaum jemand zu kennen. Die Bewertungszahlen bei amazon sprechen eine deutliche Sprache. Ebenso die Verkaufsregale in den Buchläden – ich habe dort bisher weder ein Lost Land Buch noch ein anderes Maberry Werk gesehen. Die Reihe geht hier so unter, dass der dritte Band bisher nicht einmal als physische Ausgabe, sondern nur als Ebook erhältlich ist.

Verstehen kann ich das nicht, denn in Zeiten, wo Menschen gebannt bei The Walking Dead am Fernseher kleben und sich Untote allgemein einiger Beliebtheit erfreuen, müsste man doch annehmen, dass eine Buchreihe, die alles (und sogar noch mehr) bietet, was eine Zombiestory haben muss, das Interesse der Buchwelt weckt. Ganz offensichtlich ist diese Annahme falsch.

Also, ihr Lieben, wenn ihr Zombies mögt, auf Action und Drama steht, Sarkasmus und Humor liebt, euch vielseitige Charaktere samt Lernkurve und ordentlich Entwicklung derselben wichtig sind, ihr gern in die dunklen Abgründe der Menschheit blickt, den tollsten älteren Bruder (Tom Imura <3) und den coolsten Hund aller Zeiten kennenlernen wollt und einem bisschen Grusel nicht abgeneigt seid, dann lest diese Buchreihe. Lasst euch nicht vom Alter der Protagonisten abschrecken und auch nicht davon, dass es so was wie eine Romanze gibt. Ersteres merkt man nicht wirklich und letzteres spielt keine vordergründige Rolle. Also: Ran an den Zombie 🙂

Bild 3

 

Hilfreiche Links

Webseite von Jonathan Maberry

Jonathan Maberry bei Thienemann

Jonathan Maberry bei Goodreads

Jonathan Maberry bei Facebook

~

Das war der zweite Teil der Kategorie „Unterschätzte Schätze“. Ich hoffe, Anja hat euch genauso neugierig gemacht, wie mich und ihr lasst euch nächste Woche NellVMars in das Reich einer ganz besonderen Trilogie entführen! 😉

Bis dahin, gehabt Euch gut!

 

Eure Tabi♥

Advertisements

2 Gedanken zu “[Unterschätzte Schätze:] Jonathan Maberry – Lost Land

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s