[Book Tag:] Intergalactic Book Tag

Liebe Leserinnen und Leser,

long time no see! Mit dem Winter kam die Lese- und Bloggerflaute aber mit den ersten sanften Sonnenstrahlen überkommt mich auch wieder die Lust zu bloggen!

Um den Einstieg mit einer kleinen Abwechslung zu machen gibt es heute den „Intergalactic Book Tag“, ein Tag, der eigentlich mal wieder von und für YouTuber gemacht wurde. Eine meiner Lieblingsbuchblogger – Katytastic – hat diesen Tag mit ein paar anderen ins Leben gerufen. Und die Fragen haben mir so gut gefallen, dass ich mir dachte „Da will ich auch mit machen!“ 😉

Für alle Interessenten und solche, die es werden möchten – weiter geht’s nach dem Sprung! 🙂

Ein paar Booktuber rund um Katytastic haben sich für einen Intergalactic Book Tag zusammen geschlossen und ein paar Fragen rund um das Thema „Space – the Final Frontier“ (okay, gut, das war Star Trek) ausgedacht. Welche das sind könnt ihr einmal oben im Video sehen und im Folgenden in meinem Beitrag! 😉

1. Space: Name a book that is out of this world – that takes place in a world different from our own.

shadow and boneEin Buch, dass in einer anderen Welt als der unseren statt findet. Hmm, als erstes fällt mir da die Grisha Trilogie ein, die ich gerade begonnen habe und im April mit Chellush’s Bookworld in einer Reading Group beenden werden (more infos to come!).

Die Grisha Bücher von Leigh Bardugo spielen in u.a. im Land Ravka. Ein leicht mittelalterlich anmutendes Land mit Paralellen zum russischen Zarenreich. Auch Shadow and Bone kommt deshalb mit einer hübschen Karte und lässt uns in eine andere Welt eintauchen. 🙂

2. Black Hole: Name a book that completely sucked you in.

IMG_20151221_125301

In letzter Zeit, bzw. im letzten Jahr haben das zwei Bücher geschafft. Zum einen die „Written in Red“ Reihe von Anne Bishop (Review zum fantastischen ersten Teil gibt’s hier) und der Auftakt zur Red Rising Reihe von Pierce Brown „Red Rising“. Letzteres lese ich gerade immer noch, weil Uni, werde es aber hoffentlich demnächst beenden und euch wissen lassen, was genau mich daran so sehr fasziniert hat! 🙂

3. Lightspeed: Name a book you are anticipating so much that you wish you could travel at lightspeed to get to it.

Und schwupps – schon sind wir wieder bei Anne Bishop 😀

Im März erscheint „Marked in Flesh“, der vierte Teil der Urban Fantasy Reihe und ich. Kann. Es. Kaum. Erwarten!

(Aber Tabi, liest du nicht gerade noch Teil 3?)

Ja, das ist soweit richtig. Momentan hänge ich noch an Teil 3, hauptsächlich deshalb, weil der Inhalt des Buchs ein klein wenig für mich gespoilert wurde und ich außerdem so wenig auf den vierten Band warten kann, dass ich mir den Rest bis zum bitteren Ende aufspare. Ach ja und – Uni. Immer wieder die böse Uni 😀

Chandler, was sagst du dazu?

tumblr_inline_mhpzb9fuxi1qz4rgp

„Marked in Flesh“ erscheint am 8. März 2016.

4. Nebula: Name a book with a beautiful cover.

IMG_20151110_163033Immer eine der schwersten Fragen! Ich meine, ich habe ganze Regale voll mit Büchern, die ich eigentlich nur wegen dem schönen Cover habe! (Okay, nicht ganz, aber manchmal kauft das Auge eben doch mit … also, natürlich kauft es IMMER mit, schließlich könnte man ohne Augen ja gar nicht raus kriegen um was es in dem Buch überhaupt geht aber … aaaach, ihr wisst schon was ich meine ^^)

Das letzte Buch, dass ich unter vorangig ästhetischen Aspekten gekauft habe, war „Magonia“ von Maria Dahvana Headley [Review dazu gibt’s hier]. Gott sei Dank hat mir die Story des Buches auch ganz gut gefallen, deshalb war es ein gelungener Spontankauf – die ja gerne auch mal schief gehen. 😛

5. Multiverse: Name a companion set or spinoff series you love.

Hmm, das kommt ganz drauf an, was man als companion set oder spinoff bezeichnen kann. Wenn ich sicher gehen wollen würde, würde ich mich wohl für die Infernal Devices von Cassandra Clare entscheiden. Eine spinoff Reihe die mir jedoch im neuen Jahr schon super gut gefallen hat ist wohl die Magnus Chase Reihe von Rick Riordan!

Der erste Band erschien noch im letzten Jahr – und im Juni dann auch endlich hier in Deutschland! – und ich war absolut und restlos begeistert. Ich hab zwar noch nicht alle Percy Jackson Bücher bzw. die Reihe der Heroes of Olympus Saga gelesen, aber von der Idee und der Umsetzung her sprach mich das Buch bisher am meisten an. Ein Review zum ersten Teil gibt’s auch, nämlich hier! 🙂

6. Gravity: Name your favorite romantic pairing that seems to have gravitational pull to each other.

Es wird wohl mal wieder Zeit für das eine, wahre Pairing in meiner Lesewelt: Curran und Kate aus der „Magic“ Reihe von Ilona Andrews!

Ich weiß, ich weiß – damit komme ich immer wenn es um das beste Pärchen geht, aber ich kann mir einfach nicht helfen. Bei den beiden stimmt alles: nicht zu viel Friede, Freude, Eierkuchen, genug Witz, Diskussion, hitzige Debatten, Romantik, Gleichberechtigung. Es ist, kurzum, die perfekte Mischung! Und das werde ich wahrscheinlich noch mit 80 sagen, wenn ich im Schaukelstuhl sitze und meine zerfledderten Ausgaben der Reihe zur Abwechslung mal von hinten nach vorne lese! 😀

anigif_enhanced-buzz-15858-1366922279-25

7. The Big Bang: Name the book that got you started on reading.

Da muss ich ganz klassisch antworten: Twilight. Ich habe auch schon vorher Bücher gelesen, aber eher sporadisch. Nach Twilight war ein paar Jahre lang kein Bücherschrank mehr vor mir sicher. Zunächst Vampir- und Mysterybücher, Young Adult, Historisches, Fantasy und schließlich Urban Fantasy – wo ich heute noch meine Zeit am liebsten verbringe. 🙂

8. Asteroid: Name a short story or novella that you love.

Uhmm, sehr schwierig. Ich bin eigentlich kein Fan von Novellen oder Kurzgeschichten. Selbst die Skulduggery Pleasant Short Stories hab ich mehr oder weniger links liegen lassen. Am ehesten hab ich noch die Extras der Lux bzw. der Covenant Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen oder auch die Novellen aus Ilona Andrews‘ Feder, aber sonst – ich bin einfach nicht so der Typ für Novellen und Short Stories. Und dass in einer Zeit in der dieses Format immer mehr genutzt wird.

9. Galaxy: Name a book with multiple POVs.

Neben der Mutter aller mehrfach POVs Bücher, Game of Thrones, würde ich auch hier mit der „Written in Red“ Reihe von Anne Bishop anfahren.

Die „The Others“ Reihe dient dabei nicht nur mit den POVs von Gestaltwandlern und anderen mystischen Kreaturen – Simon Wolfgard, Tess, Henry Beargard, Jenny Crowgard – sondern auch mit unserer Hauptprotagonistin Meg Corbyn, sowie ein zwei Polizisten – give it up for Crispin Montgomery, genannt Monty! – und dem occasional villain. Das Zusammenspiel wirkt nie langweilig (oder nur ganz selten) und schafft eine multidimensionale Erzählart, die Naivität und vorsichtiges Erkunden (Meg) mit einer gestaltwandlerischen, andersartigen Weltanschauung (Simon) oder einer uns wahrscheinlich am nächsten, menschlichen Sichtweise (Monty) verbindet. Gerade das macht für mich bei „Written in Red“ einen der Suchtfaktoren aus! 🙂

10. Spaceship: Name a book title that would be a great name for a spaceship.

„Reckless“ von Cornelia Funke. Mit seinem Schwesterschiff „Fearless“ würde ich die Flotte gemeinsam mit Jacob und Will Reckless anführen und so die weiten des Universums durchstreifen! 😀

tumblr_lr75ohag8w1qkbodlo1_500

Das war mein „Intergalactic Book Tag“! 🙂

Ich hoffe ihr hattet Spaß und habt auch auf den Tag Lust bekommen. If so, let me know!

Eure Tabi ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s