[Review:] A Gathering of Shadows von V.E. Schwab

Liebe Leserinnen, liebe Leser,A Gathering of Shadows Bild

es wird mal wieder Zeit für eine Rezension zu einer meiner liebsten Buchreihen: die „A Darker Shade of Magic“ Reihe von V.E. Schwab.

Im Februar diesen Jahres erschien eines meiner most anticipated books in diesem Jahr: der zweite Teil der Reihe, „A Gathering of Shadows“. Und, was soll ich sagen – AGoS hat jegliche Vorfreude verdient!

Falls ihr euch nun fragt, was dieses „A Darker Shade of Magic“ sein soll, gebe ich euch diese drei Dinge mit auf den Weg: Magie, 4 parallele Londons & mein Review zum ersten Teil. 😉

Für alle anderen gilt:

[PRÄDIKAT: ENTHÄLT SPOILER FÜR „A DARKER SHADE OF MAGIC“ !]

[Read this Review in English on Goodreads]

Fakten:

A Gathering of Shadows Bild

Titel: A Gathering of Shadows

Author: V.E. Schwab

Series: A Darker Shade of Magic #2

Erschienen: 23. Februar 2016

Verlag: Titan Books

Seiten: 508

Sprache: Englisch

Version: Taschenbuch

Inhalt:

Vier Monate nach den Geschehnissen der „Black Night“ versuchen Kell, Lila und Rhy sich durch den neuen Alltag zu kämpfen. Während die eine auf See das Abenteuer unter dem charismatischen Captain Alucard Emery auf der Night Spire sucht, hadern Kell und Prince Rhy mit sich selbst und einander. Nichts ist mehr so, wie es vor der Schwarzen Nacht war – und dann steht auch noch das Essen Tasch ins Haus: ein magisches Tunier, in dem sich die besten Elementarmagier aus den drei Ländern messen und somit den zerbrechlichen Frieden wahren soll. Doch schon bald wird aus dem bloßen Tunier mehr als nur ein Wettstreit – es wird ein Kampf gegen neue Bekannte, alte Freunde und sogar gegen das eigene Spiegelbild…

Meine Meinung:

„A Gathering of Shadows“ ist mit 508 Seiten nicht nur um mehr als 100 Seiten stärker als sein Vorgänger „A Darker Shade of Magic“, sondern macht das beste aus seinem Zweites-Buch-In-Einer-Reihe-Status!

Wir treffen die Charaktere vier Monate nach den Geschehnissen in ADSoM wieder und jeder der drei Hauptcharaktere hat einen anderen Pfad eingeschlagen. Schwab findet einen guten Mittelweg um uns die uns bekannten Charaktere mit neuen, dunkleren Charakterzügen vorzustellen und diese glaubwürdig nachzuerzählen. Wie auch schon im ersten Band trägt vor allem Schwabs Schreibstil dazu bei, eine Welt zum Leben zu erwecken, die aufregend, dunkel, anders und neu erscheint – eben genau die Parallelwelt zu unserer eigenen, in der Kell und die anderen leben.

Neben dem fantastischen Plot rum um das Essen Tasch schafft die Autorin es zudem auch die Charaktere so natürlich wirken zu lassen, dass man sie ganz leicht verstehen kann. Natürlich – Kell ist ein Antari, ein Magier, aber er hat trotzdem genauso humane Probleme, wie wir alle anderen auch. Lila, das Mädchen aus dem grauen London, will mehr von ihrem Leben und sie greift es sich mit einer Stärke, einem Selbstvertrauen – Master Tieren schüttelt darüber konstant den Kopf – dass uns ebenfalls Mut machen sollte. Und Rhy, der junge Prinz, der die ganze Welt mit seinem Lächeln bezirzen konnte – auch er strauchelt und wirkt dadurch so menschlich.

Diese beiden Dinge – Schwabs wundervolle Charaktere, sowie ihr großartiger Schreibstil – tragen dazu bei, dass das magische Tunier und der darum herum wachsende Plot vor Spannung und „Oh, wow!“ Momenten nur so strotzt! Ich habe mich in das Buch hinein gesogen gefühlt, ich war mit in der Arena, ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, ich war mit ihnen in den Ballsälen und dem schwarzen Markt und ja, ich habe Kell und Lila auch ein, zwei Mal mental angeschrien… aber das machen sie gegenseitig ja auch wie wahre Champions. 😀 (Aber keine Sorge – ein bisschen lieb haben sie sich auch ;))

Das Buch bleibt bis zur letzten Sekunde unfassbar spannend und obwohl das große Ganze nur nach und nach ins Bild rückt – und damit einen ganz schön dunklen Ausblick  für den nächsten Teil zeichnet – fühlt man sich zu jeder Zeit wundervoll unterhalten. Ich hab die Seiten quasi inhaliert und konnte am Ende nicht fassen, dass es schon wieder vorbei war! (I want more!)

Zum krönenden Abschluss gab es dann auch noch einen fiesen Cliffhanger, der mich – mal wieder – wünschen lässt, dass ich mir die TARDIS ausborgen könnte… (und es mildert die Sache auch nur ein ganz kleines bisschen, dass Victoria Schwab in das Nachwort ganz stolz rein geschrieben hat, dass sie es ja „neun Bücher ohne den gefürchteten Cliffhanger“ geschafft habe… gut Ding will bekanntlich Weile haben, und dieser Cliffhanger ist wirklich nicht von schlechten Eltern!)

large

Rating: 4,5 Sterne

Der dritte Teil der Reihe, „A Conjuring of Light“, erscheint im Frühjahr 2017 & hier geht’s zu meinem FanMix für „A Gathering of Shadows“.

Wer von euch hat „A Darker Shade of Magic“ und/oder „A Gathering of Shadows“ schon gelesen? Und falls nicht – worauf wartet ihr noch? ;D

Bis bald,

Eure Tabi ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s