[Review:] Echo von Anne Heerlein

Liebe Leserinnen, liebe Leser,51rsinuunel-_sx326_bo1204203200_

zum Finale der diesjährigen Buchmesse und dem damit einhergehenden „Four Days of Blogging“ Marathon kehre ich heute zur Königsdisziplin zurück: dem rezensieren.

Mitgebracht habe ich heute dafür ein ganz besonderes Buch, welches ich schon Anfang des Sommers von der Autorin im Austausch für ein ehrliches Review erhielt, aber den richtigen Moment abgewartet habe um diesem kleinen, feinen Buch die richtige Bühne zu geben. Denn obwohl „Echo“ vielleicht hier und da noch mit ein paar Ecken und Kanten daher kommt, ist es doch auch ein ganz großes und gleichzeitig ganz kleines Debüt einer vielversprechenden deutschen Autorin!

Wer nun neugierig geworden ist – alle Infos und eine ausführliche Meinung gibt’s nach dem Sprung! 🙂

51rsinuunel-_sx326_bo1204203200_

Titel: Ech0

Autor: Anne Heerlein

Erschienen: 2016

Seiten: 248 (Kindle Edition)

Sprache: Deutsch

Status: Rezensionsexemplar

Klappentext:

Der Mensch besteht aus zwei Teilen. Der eine ist die Vorstellung von der Person, zu der er werden möchte. Den anderen jedoch will er unbedingt hinter sich lassen und vergessen.
Die Kunst ist, zwischen diesen beiden Teilstücken zu balancieren. Denn niemand kann das eine werden, ohne das andere gewesen zu sein.

Ein alter Ford, zwei Menschen und 1.600 Meilen zwischen Kanada und Texas.
Noch bis vor kurzem hätte Elizabeth nicht gedacht, dass sie allzu bald diese Reise antreten würde, um zum ersten Mal Nathans Familie zu begegnen. Und eigentlich wäre dieser auch durchaus froh, dass seine Freundin einen weiteren Beziehungsmeilenstein mit ihm wagen will.

Eigentlich … Denn in Winters hat er vor sechs Jahren mehr zurückgelassen als nur sein Elternhaus. Dort lebt noch immer jenes Fragment seiner Vergangenheit, vor dem seine Familie ihn nicht davonlaufen lässt. Und von dem er nie wollte, dass Elizabeth ihn kennenlernt.

Meine Meinung:

„Echo“ ist ein wundervolles kleines Buch! Es hat eine spannende Story, die manchmal zwar ein klein wenig mehr Geschwindigkeit vertragen könnte, doch all das gerät in den Hintergrund für die Essenz dieses Buch: der Fokus auf die Charaktere und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen.

Liz und Nate wachsen einem schnell ans Herz und man kann ihre Charakterzüge schnell gestochen scharf abstecken. Man lernt wie sie denken und fühlen und damit beginnt Anne Heerlein eine wundervolle Atmosphäre zu erschaffen. Die Mischung aus Rückblenden und Gegenwartskapiteln verknüpft dazu Backstory und eigentlichen Plot wunderbar miteinander.

So richtig geht es meiner Meinung aber erst los, wenn Liz und Nate zu einem Familientreffen/Geburtstag in den Süden Amerikas fahren. In good, old Texas warten auf die beiden nämlich nicht nur Nates Familie, sondern auch ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit, von dem er Liz noch nicht erzählt hat.

Was mir an diesem Teil des Buches so gut gefallen hat war nicht nur die Vorbereitung auf „den Unfall“ – wie alle ihn seit dem Tag nur noch nennen – sondern auch die Dynamik, die zwischen Nates Familienmitgliedern und Liz entsteht. Jede Aktion gab eine mehr oder minder spürbare Reaktion – erst bei Liz, dann in der Dynamik zwischen Nate und Liz. Trotz Nates Anspannung und ja, auch ein wenig Angst davor, dass die Familie etwas ausplaudern würde, was Liz noch nicht wusste, bleibt er seinem sehr sanften Ich über große Strecken des Buches treu. Natürlich kann besonders dieser Charakterzug auch aus seiner Vergangenheit entsprungen sein, aber er wirkt dadurch weder flach noch eindimensional. Ganz im Gegenteil.

Dadurch, dass die beiden ihre ganz eigenen Probleme mit sich herum tragen, fühlt man sich auch schnell ihren individuellen Schicksalen verbunden. Denn genauso delikat wie die Dynamik zwischen Nate, Liz und Nates Familie ist auch immer noch ihre Dynamik zum eigenen Ich und zur eigenen Beziehung, auch wenn diese schon ein solch starkes Fundament zeigt, dass man am Ende eigentlich sicher ist, dass die beiden alles schaffen können.

Auch ein wenig Humor fließt in das Buch mit ein und rundet die leichte Atmosphäre weiter ab, obwohl das Thema eigentlich gar nicht so leicht ist. Aber genau eben diese Eigenschaft der Autorin – etwas nach außen hin leicht und locker, aber beim zweiten Blick doch ernst und tiefgehend wirken zu lassen – ist für mich so essentiell, dass ich kaum erwarten kann, was sie als nächstes aus dem Hut zaubern wird.

Natürlich gab es auch hier und da ein paar Dinge, die mir persönlich nicht so gut gefielen. Mit den kurzen Kapiteln musste man sich erst einen Moment anfreunden und manchmal war auch die Bedächtigkeit, mit der die Autoren die Figuren durch die Situationen manövrierte fast ein wenig zu bedächtig für den Plot. Doch ich glaube das alles sind Sachen, mit denen sie vielleicht in weiteren Romanen noch ein bisschen experimentieren wird – ist schließlich auch alles sehr Story-spezifisch – und wir reden hier von subjektiven Eindrücken. Etwas, dass mich am Schluss allerdings ein klein wenig off guard erwischt hat, war der Epilog. Auf der einen Seite war es ein mic-drop Moment, auf der anderen Seite fühlte es sich fast ein bisschen abrupt an den Leser mit ausgerechnet dieser Szene zu entlassen.

Nichtsdestotrotz bin ich wirklich gespannt, was die Autorin als nächstes geplant hat (und ob wir vielleicht noch einmal auf Nate und Liz treffen?), da ich wirklich überzeugt von ihrem bin von ihrem Debüt! Und, wie ich während dem Lesen irgendwann einmal notierte, „Echo“ ist wie ein kleiner Vogel, den man vorsichtig zwischen seinen Fingern hält. Er flattert voller Lebendigkeit aber ein kleines bisschen zerbrechlich ist er trotzdem – und es ist ein wundervolles Talent diese Atmosphäre durch seine Charaktere hindurch erschaffen zu können!

Rating: ☆☆☆☆

Vielen Dank an Anne Heerlein für das kostenlose Rezensionsexemplar!

*

Habt ihr „Echo“ gelesen? Wenn ja, was ist eure Meinung zum Buch? Findet ihr zwischenmenschliche Beziehungen sollten in manchen Büchern mehr Aufmerksamkeit erhalten oder ist es manchmal sogar eher hinderlich?

Lasst es mich wissen,

Eure Tabi ♥

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “[Review:] Echo von Anne Heerlein

  1. Hey Tabi,
    ich habe nur den Anfang deiner Rezi gelesen, da ich das Buch gerade aktuell auch noch lese und mir nichts vorweg nehmen möchte 😉 Ich werde mir deine Rezi dann durchlesen wenn ich auch fertig bin 🙂 Bisher bin ich aber auch richtig begeistert von dem Debüt 🙂
    LG Sandra

    Gefällt mir

    • Hi,
      entschuldige falls ich in irgendeiner Weise was gespoilert habe :p Ich war so auf die Beschreibung der Atmosphäre fokussiert, dass ich gar nicht dran gedacht hab eventuelle Spoiler zu markieren, oops!
      Bin gespannt, was du am Ende vom Buch hältst und wie deine Rezension ausfallen wird! 🙂
      LG,
      Tabi

      Gefällt 1 Person

      • Ach alles gut. Ich habe nur die Einleitung gelesen 😉 man kann ja selbst ungefähr abschätzen ab wann man aufhört zu lesen 😁
        Ich bin aber echt gespannt, wie es weitergeht. Da scheint ja schon ein ganz schöner spannungsbogen zu sein 🙈
        Liebe Grüße Sandra

        Gefällt 1 Person

  2. Und zack, da bin ich auch schon wieder 😀
    Schöne Rezension! Die Atmosphäre im Buch hast du wirklich auf den Punkt getroffen. Den Schreibstil fand ich auch sehr angenehm, auch wenn die kurzen Kapitel ein wenig gewöhnungsbedürftig waren. Ich bin gespannt auf weitere Bücher von Anne Heerlein, ich hoffe man wird bald mehr von ihr lesen 🙂
    Vielen lieben Dank übrigens, dass du mich der Autorin empfohlen hast ❤
    Liebste Grüsse
    Julia

    Gefällt 1 Person

    • Yo, yo, yo! Schnell wie ein Flitzebogen! ^^
      Ja, ich denke, dass ist ihre Stärke – diese tolle Atmosphäre. An allem anderen kann man ja zur Not arbeiten, so zum Beispiel auch an der Länge der Kapitel.
      Hab ich gern gemacht ❤
      LG,
      Tabi

      Gefällt mir

  3. Woah o.O

    Habe gerade deine Rezi gesehen (gut, nicht GERADE gerade, aber ich hatte endlich Zeit, sie mir nochmal gaaanz in Ruhe durchzulesen und auch mal einen Kommi zu hinterlassen 🙂 )
    Ich danke dir ganz doll für deine Lesezeit und das tolle Feedback. Das ist wahnsinnig super geschrieben 🙂
    Mehr gibt es hoffentlich wirklich bald, demnächst, zukünftig … Schwierig, das jetzt zeitlich zu präzisieren, aber über Becka hast du ja vielleicht schon das eine oder andere gehört. 🙂

    Hab ganz lieben Dank! Und hoffentlich auf bald, demnächst, zukünftig … 🙂

    Anne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s